Logoleiste KennArt und NABU Naturschutzstation Münsterland und Leibnitz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels und Forschungsmuseum Koenig und leben.natur.vielfalt das Bundesprogramm KennArt NABU Naturschutzstation Münsterland Leibnitz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels Forschungsmuseum Koenig leben.natur.vielfalt das Bundesprogramm

Vertiefungskurs „Libellen bestimmen“

Große_Moosjungfer

Große Moosjungfer (Foto: Mathias Lohr)

Kursbeschreibung:

Zentraler Inhalt des KennArt-Vertiefungskurses “Libellen bestimmen” sind eigene, kleine Untersuchungen zur Erfassung und Erforschung von Libellen, die von den Teilnehmenden im Laufe des Jahres 2023 selbstständig (unter Anleitung) geplant, durchgeführt und ausgewertet werden. Dies geschieht in enger Abstimmung und Begleitung mit den Kursleitenden während der Vorbereitung und Nachbereitung in online Formaten und zur Zeit der Durchführung in zwei Präsenzblöcken Ende Mai und Anfang August 2023 im südlichen Niedersachsen (Nordhorn) und im südlichen NRW (Eifel).

Während der Präsenzblöcke werden außerdem Exkursionen in artenreiche Libellenlebensräume durchgeführt. Dabei werden u.a. Libellengemeinschaften der Hochmoore näher beleuchtet. Damit lernen die Teilnehmenden die Bestimmung von Libellen und die Ökologie dieser Artengruppe vertieft und auf hohem Niveau.

 

Kurstermine:

Digitale Meetings:

  • Die Kick-Off-Veranstaltung findet am Mittwoch, 15. März 2023 um 18:00 Uhr als Videokonferenz per zoom statt.
  • Das zweite Meeting findet am Mittwoch, 19. April 2023 um 18:00 Uhr als Videokonferenz per zoom statt.

Kursblöcke in Präsenz:

  • Block 1: 22. bis 25. Mai 2023 im Kloster Frenswegen in Nordhorn

Anschließend Geländephase mit Aufnahme von Daten der Teilnehmenden in einem Gebiet ihrer Wahl

  • Block 2: 7. bis 10. August 2023 an der Burg Vogelsang, Eifel mit ersten Auswertungen

 

Abschluss und Vorlage der Projektarbeiten bis Ende Oktober

Durchsicht der Arbeiten durch die Kursleiter bis Mitte Dezember

Vorstellung die finalen Ergebnisse in einem Video-Kolloquium Anfang 2024

 

Informationen zur Bewerbung:

Neben der Bewerbung über das unten stehende Onlineformular sollen ein mögliches Thema für die eigenständigen Untersuchungen sowie erste Überlegungen für ein Konzept der eigenen Arbeiten im Rahmen des Kurses dargestellt werden. Bitte formulieren Sie Ihr Thema sowie das zugehörige Konzept Ihrer geplanten Arbeit möglichst prägnant auf einer halben bis max. einer DIN A4-Seite in einem Word- oder Pdf-Dokument.

Bitte senden Sie das Konzept per E-Mail bis zum 01.03.2023 per E-Mail an Claudia Knauft-Pieper, c.pieper@nabu-station.de.

Eine vorherige Teilnahme am KennArt-Grund- und Aufbaukurs ist für den Vertiefungskurs nicht zwingend notwendig, im Vertiefungskurs werden jedoch vertiefte Grundkenntnisse vorausgesetzt.

Kurstermine:

Digitale Meetings
Mi., 15. März 2023 18:00 Uhr
Mi., 19. April 2023 18:00 Uhr
Kursblöcke in Präsenz
22. bis 25. Mai 2023
7. bis 10. August 2023

Detailierte Informationen zu den Terminen finden Sie in der Kursbeschreibung.

Kursleitung:

Klaus-Jürgen Conze
Dr. Mathias Lohr
Norbert Menke
Dr. Christian Göcking

Organisatorisches:

Die Teilnehmendenzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Es gelten die zum Zeitpunkt der Kursdurchführung geltenden Coronaregeln.

Interessierte können sich online über unser Bewerbungsformular bis zum 01.03.2023 bewerben. Sofern mehr Bewerbungen als zur Verfügung stehende Plätze eingehen, entscheidet das Los. Die Bewerber*innen werden wenige Tage nach Bewerbungsschluss informiert, ob sie einen Kursplatz erhalten haben.

Die Kursteilnahme ist aufgrund einer Förderung im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) kostenlos.

Übernachtungs- und Reisekosten sowie Verpflegungskosten sind von den Teilnehmenden selbst zu zahlen. Die Materialien werden während der Kursteilnahme leihweise zur Verfügung gestellt.

Das Projekt sowie die Kurse werden extern evaluiert. Wir setzen daher die aktive Teilnahme aller Kursteilnehmenden an der Evaluation voraus.

Für die digitalen Vorlesungen wird ein PC benötigt auf dem Zoom funktioniert, sowie eine Kamera und ein Mikrofon zum Austausch mit dem Kursleiter und den weiteren Teilnehmer*innen.

Ansprechpartnerin:

Claudia Knauft-Pieper

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Westfalenstraße 490, 48165 Münster
E-Mail: c.pieper@nabu-station.de

logoleiste Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz Bundesamt für Naturschutz